Reise - Frankreich - Sagenhafte Bretagne

Frankreich_001
Kategorie
Reisen
Datum
1. August 2021 - 10. August 2021
Ort
Frankreich - Bretagne - Bretagne
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kosten
siehe Beschreibung
Seminarleitung
Chamuel Schauffert
Mail Seminarleitung
mail@c-wos.com
Veranstalter
Neue Wege
Veranstaltungsort
Frankreich

Ausgebucht!

Sagenhafte Bretagne

Unsere diesjährige Reise führt uns nach Frankreich in die wunderschöne Bretagne

 

Höhepunkte der Reise

  • Übernachtung auf dem Mt. St. Michel
  • Besuch des Dolmens von Carnac
  • Uriges Hotel im Hafenstädtchen Paimpol
  • Die Gärten von Versailles am Ende Ihrer Reise

 

Reiseverlauf


01.08.: Das Labyrinth von Chartres
Eigene Anreise nach Paris!
Sie kommen per Flug und Bahn gegen Mittag in Paris an, Nach einem gemeinsamen Treffen in Paris Fahren Sie nach Chartres westlich von Paris (ca. 1.5-2 Stunden Fahrt).
Am späten Nachmittag Besuch der Kathedrale von Chartres mit dem berühmten Labyrinth von Chartres. Das Labyrinth ist nicht begehbar, aber wahrscheinlich sichtbar.
Abendessen und Übernachtung in Chartres (Hotel L’Hotel Chartres oder vergleichbar),

 

02.08..: Mt. St. Michel – Wahrzeichen der Normandie
Frühstück im Hotel.
8h00 Abfahrt mit dem Bus und Weiterfahrt zum Mont Saint-Michel. (4-5 Stunden Fahrt.). Mittagessen en route in Eigenregie.
Sie besichtigen die Stadt und die Abtei, auf einem Kalkfelsen in Mitten der Bucht von Mont Saint Michel er-baut, und auch „Wunder der Christenheit“ genannt. Im Jahr 709 errichtet der Bischof von Avranches hier ein Oratorium, das dem Erzengel Michael gewidmet ist. 966 entsteht daraus eine Benediktinerabtei die seit 1874 zum "Historischen Denkmal" ernannt wurde. Hier beobachten Sie die grösste Tidenhöhe zwischen Cancale und Granville, bei Flut kommt der Inselcharakter dieses Ortes richtig zur Geltung.
Hotelbezug AUF dem Mont St Michel. Abendessen und Übernachtung im Hotel Les Terrasses Poulard auf Mt. St. Michel

 

03.08..: Auf den Spuren von König Artus
Frühstück im Hotel.
Check out und Weiterfahrt nach Dol de Bretagne. (35 min Fahrt). Dol de Bretagne ist eine ehemalige Bischofsstadt, und bietet einige ganz besondere architektonische Schätze: Die Kathedrale Saint-Samson, ein Schmuckstück der bretonischen Gotik und mittelalterliche Herrenhäuser. Genießen Sie einen herrlichen Aus-blick über die Bucht des Mont St Michel vom 3 km entfernten Mont Dol aus. Der Mont-Dol, ein 65 m hoher Granitfelsen ist der Ursprung zahlreicher Legenden, zum Beispiel soll hier der Heilige Michael (Saint Michel) mit dem Teufel gekämpft haben.
Sie besuchen die Chapelle Saint-Michel du Mont Dol und die Eglise Saint-Pierre du Mont-Dol.
Danach bestaunen Sie den Menhir du Champ-Dolent, der 9.30 m hoch ist und einen Umfang von 8.70 m vorweist.
Den Rest des Tages verbringen Sie im sagenhaften Wald von Brocéliande (bret. Brekilien – auch Wald von Paimpont genannt) – hier werden eine Reihe von Erzählungen aus dem arturischen Sagenkreis lokalisiert. Hier befinden sich mehrere Megalithanlagen, die der Arthussage zugeschrieben werden: Das Grab Merlins, der Garten der Mönche (Jardin aux Moines), das Haus der Viviane (Hôtié de Viviane), und das Grab der Riesen (Tombeau des Géants). Auch finden Die dort die sog. Guillotine-Eiche (le Chêne à Guillotin), mit 10 m Umfang und innen hohl.
Spaziergänge in Paimpont und Trèhoronteuc.


Fahrt nach Rennes. Abendessen und Übernachtung im MERCURE Rennes Centre Parlement.

 

04.08.: Rennes und La Roche aux Fées
Frühstück im Hotel, danach Besichtigung von Rennes.
Die Stadt Rennes ist die Hauptstadt der Bretagne und zeigt sich gemütlich und gastfreundlich. In den historischen Straßen lässt es sich zwischen farbigen Fachwerkhäusern flanieren, die nach einem großen Brand 1720 noch sehr gut erhalten sind. 60 000 Studenten beleben die Stadt und geben ihr das lebensfrohe, kulturoffene und dynamische Image.
Abfahrt mit dem Bus nach Essé, wo Sie „La Roche aux Fées“ entdecken. (45 min Fahrt)
La Roche aux Fées ist der größte Dolmen Frankreichs. Es stellt sich die ewige Frage, wie die Errichtung dieses 19.50 m langen, 6 m breiten und 4 m hohen Monuments aus dem Neolithikum vonstatten ging. (41 Steinblöcke mussten bewegt und gestapelt werden!) Dieses Geheimnis hat zur Entstehung der Legende, Viviane hätte mit Hilfe ihrer Feen dieses imposante Denkmal errichtet beigetragen.


Rückfahrt nach Rennes.
Abendessen und Übernachtung im Hotel

 

05.08..: Côte de Granit Rose

Frühstück im Hotel und Check out.
Fahrt an die rosa Granitküste mit verschiedenen Stationen, an denen Sie Spaziergänge unternehmen:
Der „Gouffre de Plougrescant“ ist ein ungewöhnlicher und magischer Ort an der Nordküste der Bretagne. Das Meer bricht sich wild in einem tiefen, offenen Einschnitt in den Klippen. An stürmischen Tagen können Sie die unglaubliche Kraft des Windes und der Wellen hören, die brutale Kraft des Ozeans zeigt Ihr wahres Gesicht!
Chemin de Roches (Nähe Trégastel)
Die Hügelgräber „Cairn de Barnenez“ weisen zwei Arten von Gewölben auf: einen flachen Stein wie bei den klassischen Dolmen oder eine "falsche Kuppel", die in einer gekonnten Aneinanderreihung kleiner flacher Steine eine runde Form annimmt. Dieser Cairn stammt aus der Jungsteinzeit (4.500 bis 3.500 v. Chr.), der Zeit der der Sedentarisierung des Menschen. Zwischen 1955 bis 1968 stellten Ausgrabungen und Konsolidierungen das ursprüngliche Erscheinungsbild der riesigen Steinmasse wieder her.
Fahrt nach Paimpol bei Tregastel. Abendessen und Übernachtung im Hotel K’Loys.

 

 

06.08.: Huelgoat und Wanderung bei Menez Hom (Fahrtzeit ca. 2.5 Stunden, 140 km)
Frühstück im Hotel, check out und Abfahrt in Richtung Finistère Sud.
Erster Halt am Forêt Huelgoat:
In diesem legendären Wald treffen Sie auf „Le Moulin du Chaos“, die Teufelshöhle, die Roche Tremblante, das Camp Artus ... eingebettet im Herzen des Monts d'Arrée und des Regionalen Naturparks von Armorique liegt die Stadt Huelgoat (Bretonisch für "Wald von oben"), umgeben von einem 15 Hektar großen Teich und am Rande eines fast 1000 Hektar großen Waldes.
Interessant ist das herrliche Chaos der zahlreichen Felsbrocken. Die wissenschaftliche Erklärung ist, dass sich diese Felsen aus Lava im Erdinneren gebildet haben, sich der Erdkruste annäherten und durch Erosion im Laufe der Zeit zum Vorschein kamen.
Die Legende sagt:
... Gargantua hielt eines Tages hungrig in Huelgoat an, und bat die Einwohner zu essen. Diese gaben ihm nur schlecht gekochten Buchweizen. Enttäuscht und wütend schwor er sich zu rächen. In Leon, einem reicheren Land angekommen, konnte er seinen Hunger stillen. Und als er die Küste entlang schlenderte, nahm er die großen Felsenblöcke, die das Meer umgab und warf sie über die Monts d'Arrée. Die Brocken landeten in Huelgoat entlang des Flusses und überall im Wald. Ein Fels-brocken sei Zeuge, er ist heute noch zu bewundern.


Weiter zum Berg „Menez Hom“
Wandern Sie zu einem der höchsten Punkte der Bretagne mit 330 Metern Höhe - von dort oben genießen Sie ein wunderbares Panorama auf die Buchten von Brest und Douarnenez, die Pointe de Pen-Hir und die Monts d'Arré. Heute ist dieser alte heilige Berg Ausgangspunkt für viele Wanderwege und ein beliebter Gleitschirmflugplatz.


Weiterfahrt in Richtung Quimper
Falls es die Zeit erlaubt, besuchen Sie auf der Fahrt von Huelgoat nach Menez Hom auch noch den Kalvarienberg Pleyben. Pleyben ist der schönste und vollständigste Kalvarienberg (Pfarranlage) der Bretagne, im 16. und 17. Jahrhundert erbaut.
Abendessen und Übernachtung im Hotel Oceania Quimper

 

07.08.: Das Land der Menhire (Fahrtzeit ca. 4:30 Stunden, 280 km)
Frühstück im Hotel.
Fahrt zurück in den Norden zum Pointe de Pen-Hir mit den Steinreihen von Lagatjar.
Diese Stätte wurde 1883 unter Denkmalschutz gestellt. Ohne die Restaurierungsarbeiten die in den Jahren 1928-1929 durchgeführt wurden, wäre wohl von diesen aufrechten Steinreihen nicht mehr viel übrig. Viele der Steine waren umgefallen. Nach der Restauration wurde dieser Ort jahrelang zweckentfremdet, vom Fußballfeld bis zum Campingplatz, doch heute wird hier nur noch gewandert und bewundert….
Fahrt zurück nach Quimper und weiter Richtung Süden nach Carnac zur berühmtesten Steinreihe der Bretagne, dem „Alignements de Carnac“.
In Carnac wandern Sie entlang einer der größten Megalithen-Ansammlungen Europas: 3000 Steine bilden Linien von ca 1 km Länge - somit eine der außergewöhnlichsten Ansammlungen von stehenden Steinen welt-weit. Die eindrucksvollsten Steinreihen sind Menec, Kerlescan und Kermario. Hier finden wir auch den Tumulus von St. Michel und den "Riesen von Manio", einen Menhir von 6,50 m Höhe. Verschiedene Theorien, bei denen der Phantasie oft keine Grenzen gesetzt sind, versuchen die Entstehung und den Sinn dieser Denkmäler zu erklären.


Fahrt zum nächsten Hotel in Vannes oder Umgebung (z.B. Carnac). Abendessen und Übernachtung.

08.08.: Auf die Insel der Dolmen
Frühstück im Hotel.
Abfahrt mit unserem Bus nach Larmor-Baden, wo das Boot zur Insel Gavrinis abfährt.
Nach Ankunft auf der Insel Besichtigung des Cairn von Gavrinis.
Der Cairn de Gavrinis ist eine der außergewöhnlichsten prähistorischen Stätten Frankreichs - eine monumentale Bestattungsarchitektur aus trockenem Stein, die einen Dolmen beherbergt. Er wurde vor mehr als 6000 Jahren in der Jungsteinzeit lange vor Stonehenge er-richtet und ist heute weltweit für seine gravierten Ornamente bekannt. Die Gravuren sind so detailliert wie man sie nirgendwo anders findet: Äxte, Bögen, Spiralen u.v.m. sind dargestellt, aber was symbolisieren sie? Wa-rum haben Männer des Neolithikums ein solches Denk-mal errichtet? Wer waren sie? Wie haben sie gelebt?
Rückfahrt mit dem Boot nach Larmor-Baden, wo der Bus auf Sie wartet.

 

Transfer nach Locmariaquer, Besuch der Stätte von Locmariaquer und einigen Dolmen im Umfeld. Der Bus steht zu Ihrer Verfügung.
Die Stätte von Locmariaquer vereint drei wichtige Mo-numente des Megalithenerbes der Armoricaner: „Le Grand Menhir brisé“, das ultimative Überbleibsel (ge-schätzt auf ein Gewicht von 300 t) einer komplexen Reihe von Steinen, „La Table des Marchands“, ein Bei-spiel für die sogenannten Durchgangsgräber mit be-merkenswerten Gravuren - und der „Tumulus Er Grah“ welcher uns die prestigeträchtige und monumentale Grabarchitektur zeigt.

Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

 

09.08.: Fahrt nach Versailles (Fahrtzeit über Anger bzw. Nantes ca. 5.5 Stunden)
Frühstück im Hotel.
Rückfahrt nach Paris über Nantes oder Angers.
Nantes ist die 6. Stadt Frankreichs, am Ufer der Loire gelegen und "grüne Hauptstadt Europas" genannt ist auch die Stadt von Jules Verne. Besichtigung der Stadt, des Schlosses der Herzöge der Bretagne sowie ab-wechslungsreicher Parks und Gärten. Entdecken Sie die Insel von Nantes mit den "Machines de l’île" - einem erstaunlichen künstlerischen Projekt. Sie wurde nach den Vorstellungen von François Delarozière und Pierre Orefice kreiert und befindet sich an der Schnittstelle zwischen Jules Vernes "erfundenen Welten" und dem mechanischen Universum von Leonardo da Vinci.
ODER
Die Stadt Angers war eine wohlhabende Stadt des Mittelalters und der Renaissance in der sich alte Kopfsteinpflasterstraßen, Fachwerkhäuser und malerische Plätze aneinanderreihen. Die Festung beherbergt den berühmten monumentalen Apokalypse-Wandteppich, ein einzigartiges Kunstwerk mittelalterlicher Webkunst – seine Fertigstellung dauerte 7 Jahre!
Weiterfahrt bis Paris, Hotelbezug für die letzte Nacht.
ODER
Fahrt zurück über Rennes und Besuch der Burg von Vitré
ODER
Rückfahrt über Orleans. Das macht die Fahrt aber nochmals länger, gute 6.5 Stunden Fahrt
Weiterfahrt nach Versailles. Abendessen und Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Hotel Mercure Versailles Château, das nur ca. 15 Minuten zu Fuß von den herrlichen Gärten von Versailles entfernt liegt.

 

10.08.: Versailles und Rückreise
Frühstück im Hotel.
Check out und Spaziergang zum Chateau de Versailles.
Besuch des Schlosses von Versailles, Königspalast Ludwigs des XIV, ab 1678 Sitz der Regierung, Symbol der absoluten Macht und größter Palast der Welt. Besichtigung der Apartments mit dem Salon d'Hercule, dem Spiegelsaal, der Kapelle, der Wohnung der Königin… um Ihren Besuch zu vervollständigen unternehmen Sie einen schönen Spaziergang durch den Schlosspark.

 

Danach beginnt die Heimreise, Transfer zum Flughafen oder Bahnhof!

 

Termine und Preise
Reise-Nr. 1FRS9001
von 01.08.21
bis 10.08.21
Preis in € € 2.480,00
 

Enthaltene Leistungen
9 Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer in den aufgeführten (oder vergleichbaren) 3*/4* Hotels, vor-behaltlich Gegenbuchung • Halbpension (Frühstück, 3 Gänge Abendessen) • Bus- und Fährfahrten lt. Pro-gramm, Gruppentransfer vom / zum Flughafen und Bahnhof in Paris • Eintrittgelder Abtei Mt. St. Michel / Cairn de Barnenez, Carnac (geführter Besuch) / Gavrinis inkl. Überfahrt mit dem Boot, hin und zurück / Locma-riaquer • Deutschsprachige Reiseleitung bei Stadtfüh-rung Rennes (ca. 1.5 Stunden) und in Versailles (10. Tag) • NEUE WEGE Informationsmaterial

Nicht Enthaltene Leistungen
Flug- bzw. Zug An- und Abreise nach Paris • Ausgaben persönlicher Art • Trinkgelder • Getränke, Mittagessen • • alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen und Ein-tritte • Seminarpreis durch Chamuel Schauffert EUR 945,00 inkl. Essenzflasche (Seminarpreis zahlbar direkt an Chamuel Schauffert)
Voraussichtliche Hotels (Änderungen vorbehalten)
 Hotel L’Hotel Chartres
 Hotel Les Terrasses Poulard, Mt. St. Michel
 Hotel Mercure Rennes Centre Parlement
 Hotel K’Loys, Paimpol
 Hotel Oceania Quimper
 Vannes: Hotel wird noch bestätigt
 Hotel Mercure Versailles Château

 

Wahlleistungen
Einzelzimmer-Aufpreis: € 795.00


Teilnehmerzahl
Mindestens 23, höchstens 40